Freizeit Kanufahren
Kanuwandern auf der Wümme
(ohne Einschränkung erlaubt auf der Strecke ab Lauenbrück Flussabwärts)
Anfänger, Familien wie auch begeisterte Naturliebhaber finden auf der Wümme hervorragende Möglichkeiten zum Wasserwandern. Begeben Sie sich auf eine Reise durch eine einmalige und weit verzweigte Flusslandschaft.
Damit dieses einzigartige Gewässer auch weiterhin als Erholungsraum genutzt werden kann, bitten wir Sie:
► Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Erholungssuchenden und der Natur! Beachten Sie die
Goldenen Regeln für ein naturverträgliche Wasserwandern
► Fahren Sie bitte nur, wenn die Wümme ausreichend Wasser führt. Beachten Sie die aktuellen Pegelstände der Wümme. Bei rotem Pegel ist das Befahren der Wümme mit dem Kanu nicht erlaubt!
Die etwa 118 km lange Wümme entspringt in der Lüneburger Heide und nimmt ihren Weg durch eine abwechslungsreiche Landschaft in Richtung Bremen, vereinigt sich mit der Hamme zur Lesum, die wiederum in die Weser mündet.  
Zwischen Rotenburg (Wümme) und Bremen verästelt sich die Wümme in einen Nord-, Mittel- und Südarm, wodurch die Wümmewiesen - ein einzigartiges Binnendelta - entstanden sind. Diese bieten einen idealen Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten, wie den Fischotter oder den Eisvogel, und dienen als Rückzugsgebiet für zahlreiche Zugvögel.
Entdecken Sie die Wümme mit dem Kanu und begeben Sie sich auf eine Reise durch diese einmalige Flusslandschaft.
WICHTIGES AUF EINEN BLICK
Einstiegsstellen in Fließrichtung (von Osten nach Westen)  
Scheeßel-Helvesieker Brücke, Scheeßel-Mühlenwehr, Rotenburg-Stadtmitte, Rotenburg-Unterstedter Wehr, Sottrum-Everinghausen
Wehre
Scheeßeler Mühlenwehr, Rotenburg-Unterstedter Wehr, Ahauser Mühlenbach, Ortseingang Hellwege und Ortsausgang Hellwege.
Wichtig: An den Wehren müssen die Boote umgetragen werden.
Weiterfahrt  
Eine Weiterfahrt auf dem Wümme-Nordarm in Richtung Ottersberg und Fischerhude ist möglich. Von Fischerhude gelangen Sie dann über Borgfeld bzw. Lilienthal in das Bremer Blockland. Hier passieren Sie mit dem Boot Kuhsiel und Dammsiel bevor Sie in Ritterhude den Zusammenfluss von der Wümme mit der Hamme (in die Lesum) erleben.  
Strömungsverhältnisse
Mittlere Strömung
Befahrbarkeit und Gebote  
Das Befahren der Wümme ist nur bei grünem Wasserpegel erlaubt. Achten Sie bitte auf die Pegelstandsanzeige an den jeweiligen Ein- und Ausstiegsstellen. Zudem können Sie sich auf unserer Internetseite oder bei unseren Kanuverleihern über die derzeitigen Pegelstände informieren.
Prospekt
zurück zurück weiter weiter
Freizeit Kanufahren
Kanuwandern auf der Wümme
(ohne Einschränkung erlaubt auf der Strecke ab Lauenbrück Flussabwärts)
Anfänger, Familien wie auch begeisterte Naturliebhaber finden auf der Wümme hervorragende Möglichkeiten zum Wasserwandern. Begeben Sie sich auf eine Reise durch eine einmalige und weit verzweigte Flusslandschaft.
Damit dieses einzigartige Gewässer auch weiterhin als Erholungsraum genutzt werden kann, bitten wir Sie:
► Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen  Erholungssuchenden und der Natur! Beachten Sie die
Goldenen Regeln für ein naturverträgliche Wasserwandern
► Fahren Sie bitte nur, wenn die Wümme ausreichend Wasser führt. Beachten Sie die aktuellen Pegelstände der Wümme. Bei rotem Pegel ist das Befahren der Wümme mit dem Kanu nicht erlaubt!
Die etwa 118 km lange Wümme entspringt in der Lüneburger Heide und nimmt ihren Weg durch eine abwechslungsreiche Landschaft in Richtung Bremen, vereinigt sich mit der Hamme zur Lesum, die wiederum in die Weser mündet.  
Zwischen Rotenburg (Wümme) und Bremen verästelt sich die Wümme in einen Nord-, Mittel- und Südarm, wodurch die Wümmewiesen - ein einzigartiges Binnendelta - entstanden sind. Diese bieten einen idealen Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten, wie den Fischotter oder den Eisvogel, und dienen als Rückzugsgebiet für zahlreiche Zugvögel.
Entdecken Sie die Wümme mit dem Kanu und begeben Sie sich auf eine Reise durch diese einmalige Flusslandschaft.
WICHTIGES AUF EINEN BLICK
Einstiegsstellen in Fließrichtung (von Osten nach Westen)  
Scheeßel-Helvesieker Brücke, Scheeßel-Mühlenwehr, Rotenburg-Stadtmitte, Rotenburg-Unterstedter Wehr, Sottrum-Everinghausen
Wehre
Scheeßeler Mühlenwehr, Rotenburg-Unterstedter Wehr, Ahauser Mühlenbach, Ortseingang Hellwege und Ortsausgang Hellwege.
Wichtig: An den Wehren müssen die Boote umgetragen werden.
Weiterfahrt  
Eine Weiterfahrt auf dem Wümme-Nordarm in Richtung Ottersberg und Fischerhude ist möglich. Von Fischerhude gelangen Sie dann über Borgfeld bzw. Lilienthal in das Bremer Blockland. Hier passieren Sie mit dem Boot Kuhsiel und Dammsiel bevor Sie in Ritterhude den Zusammenfluss von der Wümme mit der Hamme (in die Lesum) erleben.  
Strömungsverhältnisse
Mittlere Strömung
Befahrbarkeit und Gebote  
Das Befahren der Wümme ist nur bei grünem Wasserpegel erlaubt. Achten Sie bitte auf die Pegelstandsanzeige an den jeweiligen Ein- und Ausstiegsstellen. Zudem können Sie sich auf unserer Internetseite oder bei unseren Kanuverleihern über die derzeitigen Pegelstände informieren.
Prospekt
zurück zurück weiter weiter